Es war ein langer Weg

Es war ein langer Weg,

durch Generationen hindurch

bis hierher

wurde die Angst getragen,

in jedem einzelnen Menschen,

in allen, die sich selbst verloren haben

und sich selbst in der Liebe

nicht mehr spüren und erleben können.

*

Es war ein langer Weg

bis hierher,

und mit jeder Generationen

wurde das viel zu schwere Erbe

auf die Schultern der Kinder geladen,

und die Kinder wurden ermahnt,

verleugnet, ignoriert, geschlagen,

misshandelt und missbraucht.

*

Es war ein langer Weg

zu verstehen und zu fühlen,

dass wir in den Kindern

nur unsere Zukunft sehen können,

die Ohnmacht und den Zerfall der Gesellschaft,

weil wir uns unseren Aufgaben nicht stellen.

*

Es war ein langer Weg

durch die Weltgeschichte hindurch

und es ist JETZT UNSERE Aufgabe,

unseren Kindern die Last von ihren Schultern

und die Verantwortung zu übernehmen.

*

Es war ein langer Weg

bis hierher.

Wir haben genug gelitten!

Unsere Vorfahren haben genug gelitten!

Unsere Kinder haben genug gelitten!

Jedem Menschen gilt der höchste Respekt

für alles, was er zu tragen gewillt war

und was er in seiner Verantwortung

auf sich genommen hat.

Was immer es auch war,

die Verantwortung ist zu groß,

als dass du sie zu tragen vermagst,

denn das tust du ab dem Moment,

in dem du dich einmischt.

*

Es war ein langer Weg bis hierher.

Wo stehst du JETZT?

Bist du in dir zuhause?

Hast du die Tür deines Herzens geöffnet,

um im lichtvollen Inneren deines Selbst

dich geborgen zu fühlen

und im tiefen Mitgefühl

allen, die Hilfe benötigen,

deinen lichtvollen Impuls zu schicken?

Oder bist du auf der Flucht,

hast dich verlaufen,

suchst einen Ausweg

aus der Dunkelheit?

*

Wie kannst du anders,

als in Liebe zu denken und zu handeln,

wenn du mit Liebe erfüllt bist,

ganz für dich?

Wer bereit ist für die Liebe,

der ist auch bereit,

allen Neid und alle Missgunst loszulassen,

der ist bereit, seinen eigenen Platz einzunehmen

und ihn zu erfüllen in seiner Einzigartigkeit.

Wo immer du auch gerade physisch bist,

du bist hier im Bewusstsein angekommen.

*

Es war ein langer Weg.

Du stehst vor der Tür deines Herzens,

auf dem Türschild steht: Liebe.

Du hälst den Schlüssel in deiner Hand.

Der Schlüssel ist dein Handeln.

Bist du bereit?

*

Mit deiner Entscheidung,

ein Licht in dieser Welt zu sein,

deine Liebe und deine einzigartigen Talente

mit allen zu teilen,

triffst du gleichzeitig die Entscheidung,

im vollem Bewusstsein geboren zu sein

und in allem die Verantwortung

für dein Wirken zu erleben.

Eine Geburt ist auf natürlichem Wege

ohne irgendeine Betäubung

mit Schmerzen verbunden.

Wenn die Welt dich gebären will,

schreit sie in ihrem Schmerz.

Jeder Schmerzensschrei von ihr

kann deine Geburt in ein verantwortungsvolles,

lichtvolles Leben sein,

wenn du diese Erde als deine Mutter,

die dich trägt und nährt,

anerkennst,

wenn du die Mütter dieser Welt

anerkennst und schützt.

*

Alles ist JETZT.

Das zeitliche, persönlich menschliche Erleben

ist wie eine Reise auf dem roten Faden,

und der bewusste Moment, in dem alles stattfindet

ist das Nadelöhr in eine gemeinsame Zukunft.

*

Hast du dir schon einmal vorgestellt, wie es ist,

mitten in einem Kreis zu stehen

und von vielen Menschen umringt zu sein?

Stelle dir vor, dort stehen alle Familienmitglieder,

alle Freunde, Bekannte und Mitarbeiter,

alle aus deinem Wohnort,

alle die mit dir zur Schule gegangen sind,

alle, denen du jemals begegnet bist,

und stelle dir vor, es sind Menschen dabei,

die du gar nicht kennst, die jedoch von dir gehört haben.

Und einer nach dem anderen sagt zu dir:

Ich liebe dich!

Ich habe dich immer geliebt,

und ich werde dich immer lieben,

denn ich erinnere mich an dich:

Als du auf die Welt kamst,

brachtest du uns deine Liebe mit.

Wer immer auch vor dir stand

und dich in deiner stillen Präsenz spürte,

dem zaubertest du ein Lächeln ins Gesicht.

Bitte entschuldige, wenn ich dich

vielleicht manches Mal nicht richtig

wahrgenommen habe, wie DU bist,

wenn ich dich nur sehen konnte,

wie ich es wollte.

Lass uns noch mal gemeinsam lachen!

Ich danke dir!

*

Im Außen wird es ruhiger, friedlicher,

wenn du in deiner Liebe

und in deiner Zufriedenheit lebst,

wenn du dich nicht einmischt

wo du nicht an deinem Platz bist,

wenn du deinen Teil im anderen mit Licht erhellst,

wenn du erkennst, dass er Licht braucht,

um den Weg zu sehen.

Wenn es ruhiger wird,

kannst du diese Ruhe ertragen?

Kannst du mit dir in Ruhe sein?

Ohne Ablenkung im Außen?

Ohne TV, Radio, Internet, Handy und Events?

Kannst du ruhig sein,

um in der Stille dich selbst zu fühlen?

Deinen Herzschlag wahrnehmen?

Deinen Puls, durch den dein Blut fließt,

deinen Atem, der dich bewegt?

Nur du in deiner Ruhe.

Genau JETZT

ist die Welt in dir

zur Ruhe gekommen,

denn DU bewirkst,

dass du in dieser Welt

zur Ruhe kommst.

Es war ein langer Weg

bis hierher

in die Ruhe.

Ich danke dir für deinen Frieden,

den du uns schenkst!

*

Simone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *