15* Die Tür zur Erleuchtung

*

Aber lass die Tür einen Spalt auf, und das Licht im Flur an!“ Ein Kinderwunsch, wie er jeden Abend und überall auf der Welt ausgesprochen wird, wenn es Zeit ist schlafen zu gehen. Damals wie heute. Es gab nichts Beruhigenderes, wenn das Dunkel zu dunkel war, als Licht, so klein es auch war. Und war es auch nur im Aussen.

*

Das Licht im Inneren des Selbst, das gibt es wahrhaftig. Das ist das Leuchten der Menschen, die den Frieden in dieser Welt bewahren, es ist das Leuchten, mit denen diese Menschen in das dunkle Treiben in dieser Welt schauen. Wann immer diese Menschen eine dunkle Seite, die sie bis dahin nach Aussen projiziert hatten, in sich selbst erkannten und vergaben, kamen sie näher an die Tür zum Licht in ihrem Inneren. Es ist ein Versprechen, wenn sich diese Tür öffnet und man auf seine einzigartige, lichtvolle Seele schaut, diese tiefe Liebe zu sich selbst und zu allem spürt was lebt, wenn das Leben in einem einzigen Moment erleuchtet ist und sich der Sinn in allem eröffnet. Ein Moment nur, der wichtigste im Leben, so wie eine Geburt ins Licht der Welt, ist dies die wahre Geburt des Selbst.

*

Wie gelangt man nur dahin? Nur durch Hingabe und Demut, und wahrhaftiges Selbsterkennen und Vergebung dessen, was man lebt. Die tiefe Sehnsucht nach Leben kann nur durch dieses Licht gestillt werden.

*

Abertausende Gedichte, Geschichten, Songtexte, Bibeltexte und Predigten erzählen von dem Weg. Kannst du fühlen, was du in ihnen liest, siehst, hörst, singst? Wer hat es wirklich erfahren, dieses Licht in sich?

*

Lassen wir den Kindern die Tür zum Licht offen, so dass sie es in sich selbst finden können.

*

*

Text 2015 © Simone Richter

*

Ans Licht

Sag deiner Seele

Sie soll ihr schönstes Kleid tragen heut Abend.

Sag ihr, es ist soweit:

Die Sterne haben ihren Segen gegeben.

Was nun geschieht,

führt näher ans Licht.

*

Hans Kruppa

*

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *